douxla logo
DecreaseDefaultIncrease

   

 

Gerichtsbesuch am 07.12.2017
„In dubio pro reo“
 
Am 07.12.2017 konnte sich der Kurs Wirtschaft/Recht 11 Sp unserer Schule von der Arbeitsweise der Strafgerichte überzeugen und die Abläufe bei Strafgerichtsverhandlungen verfolgen. Vier Verhandlungen unter der Leitung von Richter Klesen standen auf der Tagesordnung. Mit Diebstahl, Körperverletzung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Zulassung wurden Fälle in der Wirklichkeit verhandelt, die bis dahin auch unterrichtsrelevante Themen waren. Extrem spannend und kurzweilig verging der Tag wie im Fluge. Hier ein paar O-Töne der Schülerinnen und Schüler:
 
„Ich fand, dass der Besuch im Amtsgericht eine sehr gute Idee war, da es etwas Abwechslung in den Schulalltag gebracht hat. Im Gericht habe ich mich etwas wie im Kino gefühlt. Es kam mir vor wie in einem Film, da ich z.B. den ersten Fall nicht wirklich glauben konnte. Ich fand aber sehr schön, dass der Richter so cool drauf war und wir ihm Fragen stellen konnten. Da ich zuvor noch nicht in einer Gerichtsverhandlung war, fand ich es interessant mit anzusehen, wie so etwas abläuft.“ Maurice V.
 
„Ich fand den Ausflug ins Gericht interessant. Ich selber hatte gedacht, dass es solche langen Vorstrafenregister, Suchtprobleme oder Auseinandersetzungen im Gericht nur im Fernsehen gibt. Da war ich schon etwas überrascht. Vor allem den letzten Fall würde ich gern bis zum Ende verfolgen. P.S. Der Richter war cool drauf.“ Clemens B.
 
„Ich fand es war eine gute Idee, einmal eine Gerichtsverhandlung zu besuchen. Man hört zwar im Unterricht davon oder sieht einen Ausschnitt im Film, dennoch fand ich es interessant, eine Verhandlung einmal „live“ zu sehen. Die Fälle waren spannender als zunächst erwartet, da man im Verlauf des Prozess einige Informationen über das soziale Umfeld der Angeklagten erhielt. Die meisten ließen sich schnell aufklären, da die Beweislage offensichtlich war. Nur beim letzten Fall benötigte man die Zeugen. Der Richter hat sehr gute Arbeit geleistet und hat sich in der Pause kurz mit uns unterhalten. Ich finde es war ein interessanter Tag.“ Moritz J. 
 
„Ich fand unseren Besuch im Gericht sehr interessant. Ich habe verschiedene Verhaltensweisen von Angeklagten und die Arbeitsweise bei Gericht besser kennengelernt. Außerdem fand ich es sehr spannend zu sehen, wie viel ein Verteidiger ausmachen kann und wie sich Gerichtsverhandlungen ohne Verteidiger von Gerichtsverhandlungen mit Verteidiger unterscheiden.“ Emma H.
 
„Ich war sehr von dem Besuch im Gericht beeindruckt. Dabei war es spannend, die Taten und Hintergründe der zu verurteilenden Person zu erfahren.“ Elisabeth S.
 
„Der Ausflug ins Gericht war eine sehr gute Möglichkeit, sich den Ablauf besser vorstellen zu können. Die Fälle waren total interessant und bei dem Ein oder Anderen hätte ich mit den Hintergründen nicht gerechnet. Vielen Dank dafür.“ Laura R.
 
„Der Besuch im Amtsgericht Jena hat mir sehr gut gefallen, weil man einen näheren Einblick bekommt, was im Unterricht vermittelt wird. Die Gerichtsverhandlung hatte interessante und teilweise auch lustige Fälle gehabt, die wir alle denke ich mit großer Aufmerksamkeit verfolgt haben. Ich hoffe, dass die nachfolgenden Klassen, die den W/R-Unterricht besuchen, auch diese Art von Unterricht erleben dürfen.“ Tom P.
 
„Ich finde es gut, dass wir ins Gericht gegangen sind. Es war abwechslungsreich und spannend das alles mal „live“ miterleben zu können, da man vorher sowas nur in Filmen gesehen hat.“ Anneke S.
 
„Der Besuch im Gericht war eine tolle Erfahrung und sehr interessant anzuschauen. Vor allem den letzten Fall fand ich sehr spannend und würde gerne erfahren, wie dieser ausgeht und wie das Urteil lautet.“ Simon R.
 
„Ich fand den Besuch im Gericht eine schöne Idee, um uns den Ablauf eines solchen Verfahrens näher zu bringen. Die ersten drei Fälle waren zwar etwas unspektakulär, aber der 4. Fall hat mir nochmal aufgezeigt, dass nicht immer der erste Eindruck der richtige ist.“ Anna I.
 
„Ich bin von unserem Besuch wirklich positiv überrascht. Auch der Richter hat einen sehr sympathisch Eindruck gemacht. Der Besuch ist für andere Klassen sehr zu empfehlen.“ Max G.