douxla logo
DecreaseDefaultIncrease

   

 

Aktuelles
Sieg beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia

Beim diesjährigen Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia", das in der vergangenen Woche in Berlin stattfand, konnte die Mannschaft in der Wettkampfklasse III (AK U15) vom Sportgymnasium Jena / DBV-Nachwuchsstützpunkt Mitteldeutschland mit einer sehr starken mannschaftlichen Leistung den Titel gewinnen.

Nach klaren Siegen in der Vorrunde, gab es auch im Viertel-  und Halbfinale wenig Probleme. Mit 7:0 bzw. 5:2 wurden die Mannschaften aus Baden Württemberg und Rheinland Pfalz (Sportgymnasium Kaiserslautern) geschlagen.

Das Finale war jedoch nichts für schwache Nerven. Bereits im Jungen-Doppel ging es richtig eng zu. Der erste Satz ging mit 27:25 an unsere Gegner dem Team der Luisenschule Mülheim an der Ruhr, die am dort angesiedelten NSP trainieren. Da auch der zweite Satz an die Gegner ging, ebenso das 1. und 2. Jungeneinzel, kam es wie vermutet auf die Mädchenspiele an. Das Doppel und die beiden Einzel konnten wir gewinnen, sodass nach 3:3 Zwischenstand das Mixed entscheiden musste.

Weiterlesen...
 
Mit elf Vorstrafen und in Handschellen…

Am Donnerstag, den 19.02.2015, pilgerte der W/R Kurs 11 des Sportgymnasiums im Rahmen des Wirtschaft und Recht Unterrichts in das Amtsgericht in Jena. 16 Schüler inklusive unseres Lehrers Herrn Dr. Zahn waren von 9:00-13:00 Uhr vor Ort und sollten einiges erleben...

Als sich auf dem Weg zum Gericht, noch darüber unterhalten wurde, dass man "Action" und keine "langweiligen" Gerichtsverfahren erleben wolle, waren spätestens beim ersten Fall alle Zweifel beseitigt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung wurde auch schon der erste Angeklagte geladen. Als dieser den Raum betrat, wussten wir, es würde spannend werden. Denn der Mann war ein "alter Bekannter". Mit satten 11 Vorstrafen wurde er direkt aus der JVA mit Handschellen und in Begleitung zweier Beamten dem Richter wegen Diebstahles im sozialen Umfeld vorgeführt. Der Staatsanwalt las die Anklage, woraufhin der Angeklagte den Großteil der Taten gestand. Er hat in mehreren Fällen seine ehemalige Freundin und deren Mutter Geld und Schmuck gestohlen, ein Motiv dafür könnte seine Spielsucht sein, die er angegeben hatte. Nach Paragraph 153 Strafprozessordnung, wurde das Urteil auf den Nachmittag des selbigen Tages verschoben. Da der Angeklagte bereits wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe aus vorherigen Prozessen in Haft saß, wird er dieses Mal mit einer Geldstrafe nicht davon kommen. Ihm droht eine Gefängnisstrafe.
Weiterlesen...
 
Neubau Mehrzweck-Platz

Der Förderverein „Sportschule Jena e.V." beabsichtigt eine neue Freisportfläche zu schaffen, um die Trainingsbedingungen des Nachwuchses weiter zu optimieren. Weitere Informationen

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 42